TOTAL News

News

Sieg für Jonathan Rea in Thailand

Image_Rea   PSP / Mateusz Jagielski

Zurück an der Spitze- Jonathan Rea dominiert das erste Rennen der Superbike-Weltmeisterschaft 2018 in Thailand. Damit holt sich der Brite in Buriram seinen ersten Sieg der Saison.

 


Erste Punkte im MotoGP für Franco Morbidelli

Image_Moto Copyright: PSP / Mateusz Jagielski

Beeindruckendes Debüt von Franco Morbidelli beim Großen Preis von Katar 2018- lediglich 16 Sekunden hinter dem Gewinner des Rennens, belegte der Italiener den 12. Platz. Damit erzielt er seine ersten Punkte im MotoGP.

 


 

Erfolg in Punta del Este

Image_MotoGP   Frederic Le Floc'h / DPPI

Außergewöhnliche Leistung von Sam Bird- beim E-Prix in Punta del Este 2018 sicherte sich der Brite den zwölften Podiumsplatz seiner Karriere für DS Virgin Racing. Damit belegt er derzeit den dritten Platz in der Fahrerwertung der Formel-E. Außerdem verbessert DS Virgin Racing seine Position und steigt auf Platz 3 in der Teamwertung der Formel-E auf.


 

Hervorragende Leistung von Citröen Total Abu Dhabi WRT bei der Rallye-Weltmeisterschaft 2018

Image_Citröen    Eric Vargiolu / DPPI

Mit einer nahezu perfekten Rückkehr des legendären Loeb-Elena-Duos bei der Rallye-Weltmeisterschaft 2018 sowie einem weiteren Podiumsplatz durch Kris Meeke und Paul Nagle, erbrachte das Rallyeteam Citröen Total Abu Dhabi WRT eine herausragende Leistung am mexikanischen Schotter und belegte außerdem den zweiten Platz in der Hersteller-Weltmeisterschaft.

Die Erfolgsgeschichte

Nach insgesamt 6 Siegen in Mexico (2006, 2007, 2008, 2010, 2011 und 2012) hat Sébastian Loeb seine Meisterleistung bei seiner Rückkehr zur Rallye-Weltmeisterschaft 2018 nach sechs Jahren wiederholt. Nach einigen Starschwierigkeiten wie einem Reifenschaden am ersten Tag des Events, gelang es Loeb und seinem Beifahrer Daniel Elena dennoch den dritten Platz und somit die zweite aufeinanderfolgende Platzierung in den Top-Drei für Citröen Total Abu Dhabi WRT zu erzielen. 

Chef des Citröen Racing Teams Pierre Budar ist mit der Leistung des Teams sehr zufrieden: „Ich würde gerne die Chance nutzen, um jedem einzelnen Mitglied des Teams herzlich zu gratulieren. Alle haben ausgezeichnete Arbeit geleistet. Die hervorragenden Ergebnisse in der Herstellerwertung sind ein Beweis für den Ehrgeiz und die Wettbewerbsfähigkeit des Teams. Das ist keine Frage des Glücks sondern vielmehr unserer harten Arbeit und Hingabe.“

 


 

Team Peugeot Total Dakar 2018 Sieg

 


Team Peugeot Total Triumphiert bei der Rallye Dakar

Dakar

TOTAL gratuliert dem Team PEUGEOT TOTAL und seiner Crew zum dritten, überragenden Sieg in Folge bei der diesjährigen Dakar Rally. Wir sind stolz auf den Erfolg, der einmal mehr bewiesen hat, dass TOTAL QUARTZ Motoröl ein Garant für länger anhaltende Motor-Leistung ist.


 

Rallye Dakar 2018 - 7. Etappe

Dakar

Dakar


 

Rallye Dakar 2018

Dakar

Die 40. Rallye Dakar startet am 6.01 in Paraguay und wird am 20.01 in Argentinien enden.Das Rennen enthält 14 Etappen mit ein Strecke über 8800 Kilometer. Der Dakar-Sieger 2017, die Team Peugeot Total, ist der größte Favorit.

Wir wünschen die Team Peugeot Total viel Erfolg im Titelverteidigung.

 


Elf und Alpine: Die Legende geht weiter

Logo

Logo Alpine

Elf Alpine

  • Die ELF-Schmierstoffe von Total schließen sich Alpine an, nachdem diese die Rückkehr zur Sportwagenproduktion bekanntgegeben hat.
  • Elf stellt ELF Evolution 0W-40 Alpine vor, ein speziell für den A110 entwickeltes Motorenöl. Dieses Öl profitiert von seiner Erfahrung mit dem Automobilhersteller auf höchster Motorsportebene.
  • Jedem neuen Besitzer des Alpine A110 wird ein Road-Ready-Kit inklusive dem Co-Branded-Produkt zur Verfügung gestellt.
??

 


Aktuelles - TOTAL Motorsport Partner

Aston Martin und Total, Sieger in Le Mans

Total Schmierstoffe von Total haben dem Aston Martin #97 V8 Vantage GTE zum Sieg in der Kategorie LMGET Pro in Le Mans verholfen

Ein spektakuläres Rennen

Das Rennwochenende von Le Mans ist seinem Ruf gerecht geworden und hat den 258.000 Tausend Besuchern ein spektakuläres Rennen geboten. Der Zeitunterschied zwischen den Rennteilnehmern hat während des Rennens niemals mehr als 30 Sekunden betragen. Es war ein tolles Rennen, mit einem spannenden Duell in der letzten Runde zwischen den beiden Teams Aston Martin Racing und Corvette Racing – GM. Es war ein knappes Kopf an Kopf Rennen, jedoch hat sich an Ende dann der Aston Martin Vantage V8 GTE gegen seinen Kontrahenten durchgesetzt. Aston Martin Racing durfte den Sieg mit Darren Turner und Daniel Serra in der LM GET Pro Kategorie feiern.

Schmierstoffe von Total spielen eine wichtige Rolle

„Die Ingenieure von Aston Martin haben Ihrem V8 Motor voll und ganz vertraut und haben uns gebeten die Leistung des Motors weiter zu steigern“ erklärt Romain Aubry, der technische Koordinator für Total Sponsoring & Competition. „Wir haben ihnen ein Motoröl mit einem Grad von 40 zur Verfügung gestellt und das hat sofort positive Auswirkungen auf die Leistung gezeigt. Bestätigt wurde dies unter anderem durch die Pole-Position von Darren Turner. Die Eigenschaften unseres Produkts haben es ermöglicht den Ölverbraucht des Fahrzeugs um die Hälfte zu reduzieren. Das Öl wurde lediglich einmal in der Nacht wieder aufgefüllt. Während des Rennens wurde der Motor, also auch das Getriebe um die 50-mal analysiert und es gab zu keinem Zeitpunkt Warnsignale, dass etwas nicht stimmt!“

 

   lemans

Aston Martin Racing wird wieder am 16. Juli zurück auf der Rennstrecke am Nürburgring beim 6 Stunden Rennen sein, die vierte Runde der FIA World Endurance Championship.


 

Michael Kogler: Mein gestecktes Ziel verfehlt

Das UNIOR Racing Team Austria mit Michael Kogler und Jenny Hofstädter hatten sich für die Schneeberglandrallye in Rohr am Gebirge vorgenommen : Gestartet um zu Siegen !

 

Nachdem man in der Rallyestaatsmeisterschaft 2017 derzeit nach 3 Läufen am 2. Gesamtrang liegt, nahm sich Michael Kogler vor, auf der sehr harten Schotterrallye im Schneebergland, voll auf Angriff zu fahren.

Es hatten sich ohnehin nur 25 Teams nach Rohr am Gebirge gewagt und diese extrem Material fordernde Rallye in Angriff zu nehmen.

Bei 30 Grad im Schatten verlangte es nicht nur vom Citroen DS 3 Rennwagen alles ab, sondern Pilot und Copilotin kamen ordentlich dabei ins schwitzen .

Leider fiel gleich auf der 1. Sonderprüfung (Kalte Kuchl) der Turboschlauch vom Motor ab und man musste mit 70 PS (statt 209 PS ) das Auslangen finden. Kogler versuchte zwar den Schaden notdürftig zu reparieren, aber  auf der 22 Kilometer langen  2. Sonderprüfung, hatte man trotzdem nicht die volle Motorleistung zur Verfügung. 

Erst beim daraufhin folgenden Service konnten die Mechaniker den Schaden beheben und man hoffte dass man die daraufhin noch verbleibenden 6 Sonderprüfungen die verlorene Zeit (immerhin eine gute Minute Rückstand ) noch aufholen könne.

Leider gab es aber derart viele Unfälle ( fast das gesamte Spitzenfeld um Mundl Baumschlager fiel aus) , sodaß nur mehr 4 weitere Sonderprüfungen gewertet wurden. (2 Sonderprüfungen von je 25 Kilomter wurden abgebrochen und nicht gewertet). 

So mußte man sich mit einem 7. Gesamtrang, den 3. Platz in der 2 WD Wertung und einen Klassensieg begnügen und hofft nun doch, dass es beim nächsten Lauf in 4 Wochen bei der Weiz Rallye besser laufen wird. 

 

   sponsoring


Rallye du Chablais

Total freut sich als Sponsor über den großen Erfolg der 14. Rallye du Chablais! Hier die Highlights! 

 


 

Das Team Panis-Barthez Competition

 

 

Hier ein kurzer Teaser zu den kommenden Rennen! 

Am Samstag den 17. Juni wird beim Start des weltgrößten Autorennens die französische Flagge geschwenkt – beim Rennen von Le Mans. Schon dieses Wochenende (2-4 Juni) nehmen alle 60 Teilnehmer an der offiziellen Testfahrt teil.

 

Was passiert alles während des Testwochenendes und wer nimmt teil?

Ein großer Teil der Strecke von La Sarthe besteht aus öffentlichen Straßen. Somit bietet sich für die Teams eine einmalige Gelegenheit die Autos, sowie die Strecke vorab zu Testen. Alle 60 Teams,  werden dieses Wochenende mit an die 180 Fahrern Vorort sein.

 

Newcomers

Dieses Jahr ist der Testtag für alle Teilnehmer und hauptsächlich für die Fahrer die noch an keinem 24- Stunden von Le Mans Rennen teilgenommen haben verpflichtend zu absolvieren. Diese Fahrer, ungefähr 50 Personen müssen mindestens 10 voll Runde zurücklegen und zusätzlich ein Simulator Training absolvieren.


 

Neue Partnerschaft von Total 

image_totalQU

 

TOTAL wird der offizielle Schmierstoffpartner der FIA World Rallycross Championship! Der Vertrag mit der Marke TOTAL Quartz geht über die nächsten 2 Jahre!


 

 

Kris Meeke präsentiert den Citroen C3 WCR

 

 

Kris Meeke präsentiert seinen neuen Citroen C3 WCR und alle Modifizierungen in der neuen Saison


 

 

Lerne das WRC Duo Stepahne Lefebvre und Gabin Moreau kennen

 

 

Das Duo Stepahne Lefebvre und Gabin Moreau vom Racing Team Citroen geben einen Einblick in ihren Alltag bei der World Rally Championship 2017 


 

 

Teaser WRC 2017 TOTAL

 

Neue Saision, neue technische Vorschriften, neue Herausdorderungen für Citroen Total Abu Dhabi WRT in der WRC 2017


 

 

Total und Citroen Racing, die Herausforderungen der neuen Saision 

 

2017 ist Citroen Racing zurück in der WRC. Total und Citroen, welche bereits langjährige Partner sind, haben in Zusammenarbeit ein Motoröl für den neuen C3 WRC entwickelt. Erfahren Sie hier alles über die Herausforderungen in der neuen Saision 2017 für das Citroen Total Abu Dhabi WRT Team.


 

 

World SBK - Thailand 2017

motorrad1   

Photo Credit: PSP

Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende für das Kawasaki Racing Team in Thailand! Zwei Rennen, zwei Siege! Gratualtion auch von uns! 

 


Rally Guanajuato, México 

citroenc3wrc   

Photo Credit: DPPI

Ein toller erster Sieg in dieser Saision mit dem Citroën C3 WRC bei der Rally in Mexiko! Gratualtion an Kris Meeke und das Citroen Racing Team! 


 

Rally Guanajuato, México (7. – 12. März 2017) – Tag 4

KRIS MEEKE und PAUL NAGLE gewinnen zum ersten Mal mit dem CITROËN C3 WRC!

 

KRIS MEEKE AND PAUL NAGLE CLAIM THE THE CITROËN C3 WRC'S FIRST
 WIN!

Kris Meeke und Paul Nagle behalten ihre derzeit überragende Form bei und haben auch am letzten Tag der Rally in Mexiko die Nerven behalten und gewinnen zum ersten Mal im Citroen C3 WRC.

 

Am letzten Tag der Rally mussten die Teams  nur noch 2 Etappen absolvieren bevor das Ziel erreicht war:  La Calera (32,96 km) und Derramadero Power Stage (21,94 km)

 

  • In der Früh, als die teilnehmenden Teams den Service Park verlassen haben, hat es gerade begonnen leicht zu regnen.  Diese unbeständigen Wetterverhältnisse haben dazu geführt, dass auch innerhalb des Citroen Total Abu Dhabi WRT Teams unterschiedliche Reifen für den letzten Renntag ausgewählt wurden. Kris Meeke hat sich für 4 weiche und 2 harte Michelin LTX Force Reifen entschieden. Stéphane Lefebvre hat sich hingegen an diesem Morgen für 6 Reifen mit einer weichen Zusammensetzung entschieden.

 

  • Beim Abschlusstraining hat Kris Meeke wieder einmal einen Platz am Podest für sich beansprucht. Sein Teamkollege Stéphane Lefebvre ist ebenfalls eine exzellente Zeit gefahren.

 

  • Das gesamte Citroen Team starrt gespannt auf den Fernseher, auf dem die Liveübertragung des Rennens zu sehen ist. Es war spannend wie nie zuvor! Als die Ziellinie bereits in greifbarer Nähe war und die letzten Meter zu absolvieren waren rutschte der Citroen in einer weiten Rechtskurve zu weit nach außen. Das Auto rutschte in die Hecke an Rand der Straße ab.

 

  • Nach einigen nervenaufreibenden Sekunden in der letzten Etappe des Rennens brandete Jubel auf! Es steht fest, Kris and Paul sind die Sieger des Rennens.

 

Nach bereits Argentinien 2015, Portugal und Finland im Jahr 2016, ist das der vierte Sieg des Duos. Für Citroen ist es bereits der 97 Sieg in der World Rally Championship.

Plazierungen

Finale Platzierungen (UNOFFICIAL)


1. Meeke / Nagle (Citroën C3 WRC) 3:22:04.6
2. Ogier / Ingrassia (Ford Fiesta RS WRC) +13.8
3. Neuville / Gilsoul (Hyundai i20 WRC) +59.7
4. Tanak / Jarveoja (Ford Fiesta RS WRC) +2:18.3
5. Paddon / Kennard (Hyundai i20 WRC) +3:32.9
6. Latvala / Anttila (Toyota Yaris WRC) +4:40.3
7. Hänninen / Lindstrom (Toyota Yaris WRC) +5:06.2
8. Sordo / Marti (Hyundai i20 WRC) +5:22.7
15. Lefebvre / Moreau (Citroën C3 WRC) +51:35.9

DRIVERS’ WORLD CHAMPIONSHIP


1. Sébastien Ogier - 66 points
2. Jari-Matti Latvala - 58 points
3. Ott Tanak - 48 points
4. Dani Sordo - 30 points
5. Thierry Neuville - 28 points
6. KRIS MEEKE - 27 points
7. CRAIG BREEN - 20 points
8. Elfyn Evans - 20 points
9. Hayden Paddon - 17 points
10. STEPHANE LEFEBVRE - 10 points
11. Juho Hanninen - 9 points
12. Andreas Mikkelsen - 6 points
13. Jan Kopecky - 4 points
14. Pontus Tidemand - 3 points
15. Bryan Bouffier - 1 point
16. Teemu Suninen - 1 point

MANUFACTURERS’ WORLD CHAMPIONSHIP


1. M-Sport WRT - 103 points
2. Toyota Gazoo Racing WRT - 67 points
3. Hyundai Motorsport - 65 points
4. Citroën Total Abu Dhabi WRT - 55 points

 

Hier der diesjährige Rennsportkalender 

 

rennsportkalender

 


 

Superbike Weltmeisterschaft - Australien, Philip Island

Jonathan_Rea

Gratulation an Jonathan Rea der sich am Sonntag bei einem tollen Rennen auf Philip Island, Australien, den ersten Saisonsieg sicherte!

Jonathan Rea hat einen tollen Start bei der Eröffnung der World Superbike Weltmeisterschaft hingelegt! Dank der perfekten Startposition, ist er mit den besten Voraussetzungen in diesen Wettbewerb gestartet. Jedoch erst in der finalen Runde, nach einem spannenden Duell mit Chaz Davies und Tom Sykes setzte sich Rea knapp gegen seine Kontrahenten durch und entschied das Rennen für sich.

 


 

E Formel-1 DS Performance vertraut auf die Qualität von Total!

E Formel 1 _1

Total hat am  14. Februar bekannt gegeben mit DS Performance in der FIA Formula E Championship zusammenzuarbeiten.

Die heutige  Zusammenarbeit zwischen dem Team von DS Performance und Total ist das jüngste Kapitel einer bereits 60 Jahre langandauernden Partnerschaft. Bereits seit dem ePrix in Buenos Aires (Februar 2017)  wird das vollkommen elektronisch betriebene Rennauto DSV-02 von Total im Zuge der neu verkündeten Zusammenarbeit mit den neusten Produkten und Technologien aus dem Forschungslabor in Solaize (CReS) versorgt.

E Formel 1 _ 2

Im Detail werden für den DSV-02 neu entwickelte Flüssigkeiten und Schmierstoffe von Total eingesetzt, welche Leistungssteigerungen des Rennfahrzeugs ermöglichen. Derzeit werden diese Produkte überwiegend im Getriebe des E-Boliden eingesetzt.

In Zukunft wird Total das DS Performance Team, mit noch derzeit in der Entwicklungsphase befindlichen Flüssigkeiten unterstützten, welche zur Kühlung des elektronischen Motors dienen. Damit soll eine erhebliche Senkung des derzeitigen Energieverbrauchs erreicht werden.

Xavier Mestelan Pinon, der Direktor von DS Performance sagte dazu:“DS Performance ist in der Formula E aktiv, da es derzeit keine andere Motorsportserie weltweit gibt, welches es uns erlauben würde in diesem Bereich Forschung auf einem derartigem Niveau zu betreiben. Auf der derzeitigen Entwicklungsstufe des DSV-02, sind wir dabei Lösungen zu finden um die derzeitigen Leistungsgrenzen zu überschreiten. Bereits in der Vergangenheit haben wir stark von der Zusammenarbeit mit Total im profitiert. Die von Total entwickelten Flüssigkeiten, Fette und Öle bringen uns eine klare Leistungssteigerung, welche es unserem Team erlaubt die derzeitigen Forschungen noch weiter voran zu treiben.“

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Dakar 2017 - Die Highlights 

DKR 5 ©Francois Flamand / DPPI

DKR 5 ©Francois Flamand / DPPI

DKR 3 ©Francois Flamand / DPPI

DKR 2 ©Francois Flamand / DPPI

DKR 1 ©Francois Flamand / DPPI

Formel 1 - Abu Dhabi Grand Prix 

GP AB 1 ©Francois Flamand / DPPI

Formel 1 - Brasilien Grand Prix 

 

GP bresil 1 ©Francois Flamand / DPPI

Formel 1 - Mexiko Grand Prix 

 

GP Mexico 5 ©Frederic Le Floc'h / DPPI

Renault F1 Team: Jolyon Palmer & Kevin Magnussen beenden auf P14 und P17 für Renault Sport Formel 1 Team. Das nächste und vorletzte Rennen der Saison ist das Brasilien Grand Prix in zwei Wochen!

 


Formel 1 - Amerika Grand Prix 

GP US 5 ©Clement Marin / DPPI

Renault F1 Team: Die beiden Formel-1-Fahrer von Renault kämpften für einen langen Teil des Rennens zusammen. Jolyon Palmer erreichte Platz 13 hinter dem Teamkollegen Kevin Magnussen der auf Platz 12 kommt.

Entdecken Sie unsere Schmierstoffe, Motoröle und Getriebeöle für Ihren PKW!


Formel 1 - Japan Grand Prix 

 

Image Suzuka 5 ©Florent Gooden / DPPI

GP Suzuka 5

©Florent Gooden / DPPI

Entdecken Sie unsere Schmierstoffe, Motoröle und Getriebeöle für Ihren PKW!

 


Dakar 2017 - Team Peugeot Total : Der neue Peugeot 3008 DKR ist startklar 

Image Dakar 1 ©Red Bull Content Pool / Flavien DUHAMEL

Der neue Peugeot 3008 DKR feiert bei der Rallye Marokko (2. – 7. Oktober) mit Carlos Sainz/Lucas Cruz seine Wettbewerbspremiere und seine Generalprobe für die Rallye Dakar 2017.

Image Dakar 2017 2 ©Red Bull Content Pool / Flavien DUHAMEL

Carols Sainz, Stéphane Peterhansel, Cyril Despres und Sébastien Loeb verteidigen im Jänner 2017 den Titel, den das Team Peugeot Total bei der letzten Rallye Dakar in Argentinien einfahren konnte.

Image Dakar 3 ©Red Bull Content Pool / Flavien DUHAMEL

Image Dakar 2017 4 ©Red Bull Content Pool / Flavien DUHAMEL

Entdecken Sie unsere Schmierstoffe, Motoröle und Getriebeöle für Ihren PKW!


Formel 1 - Malaysien Grand Prix

 

Renault F1 Team: Jolyon Palmer fuhr eine hervorragendes Rennen heute, und holte seinen ersten F1-Weltmeisterschaft Punkt! Kevin Magnussen musste das Rennen beenden.

GP Japon 6 ©Frederic Le Floc'h / DPPI

Entdecken Sie unsere Schmierstoffe, Motoröle und Getriebeöle für Ihren PKW!


WRC 2017 – DER NEUE CITROËN CR3 FÜR DEN EINSATZ IN DER RALLYE-WM (WRC) AB 2017

Image Citroen WRC © Citroën

Citroën Racing bereitet sich für das großen Comeback in der FIA World Rally Championship vor: eine neue Herausforderung und ein neues Abenteuer für ein Rennteam mit großem Know-how!

Einen ersten Blick auf den C3 WRC Concept Car kann man auf der Pariser Motor Show 2016 (1.-16. Oktober) machen. Das Concept Car ist ein Vorbote für den Rennwagen, der zum ersten Mal bei der Rallye Monte-Carlo im Januar 2017 zum Einsatz kommen wird.

Citroën hat vor die FIA WRC 2017 Meisterschaft zu gewinnen!  Der Citroën Racing Team ist bereits mehr als vertraut mit der WRC nach 8 Konstrukteurs-Titeln und rekordverdächtigen 96 Siegen.

TOTAL  ist stolz Citroen beim offiziellen Comeback in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft im Jahr 2017 zu unterstützen.

WRC Citroen © Citroën

Entdecken Sie unsere Schmierstoffe, Motoröle und Getriebeöle für Ihren PKW!


Dakar 2017 - Team Peugeot Total 

Das ist der neue PEUGEOT 3008 DKR!

Damit sind unsere Fahrer Sébastien Loeb, Stéphane Peterhansel, Cyril Despres und Carlos Sainz vom Team Peugeot TOTAL bestens gerüstet für die härteste Rallye der Welt!

Dakar 2017 - Neuer PEUGEOT 3008 DKR bereit für die Rallye Dakar

New Dakar 2017

© RedBullContentPool

Nach den Siegen bei den diesjährigen Ausgaben der Rallye Dakar und der Silk Way Rally mit dem Peugeot 2008 DKR präsentieren das Team Peugeot Total und Red Bull nun den neuen Peugeot 3008 DKR. Das komplett neue Fahrzeug ist der Nachfolger des Modells, mit dem Stéphane Peterhansel im Januar seinen zwölften Sieg bei der „Dakar“ eingefahren hat und mit dem Cyril Despres im Juli bei der Silk Way Rally seinen ersten Sieg auf vier Rädern holte.

Image Dakar 3

© RedBullContentPool

Eine technische Herausforderung und der Traum eines Designers

Der zukünftige „Dakar“-Herausforderer basiert auf dem neuen SUV-Modell von Peugeot, das im kommenden Monat auf der Paris Motor Show vorgestellt wird. Die Entwicklung des Rallye-Löwen begann vor acht Monaten direkt nach dem Überfahren der Zielrampe der diesjährigen Veranstaltung. Der neue Peugeot 3008 SUV ist die Inspiration für den Nachfolger des 2008 DKR, mit dem Peugeot 2015 nach einer Pause in den Marathonrallye-Sport zurückgekehrt war.

Beim Peugeot 3008 DKR setzt Peugeot erneut auf Zweirad-antrieb, der im Januar bei der „Dakar“ erstmals seit 15 Jahren zum Sieg fuhr und damit bewies, dass man nicht über Allradantrieb verfügen muss, um die weltweit schwierigsten Landschaften zu bewältigen.

„Der neue 3008 symbolisiert den nächsten Schritt“, sagt Bruno Famin, der Direktor von Peugeot Sport. „Unser Ziel war es, die Schwachpunkte des bisherigen Fahrzeugs zu beseitigen und dessen Stärken weiter zu verbessern. Zudem gibt es einige Reglementänderungen, die wir berücksichtigen müssen.“

Peugeot-Chefdesigner Sebastien Criquet ist verantwortlich für die aggressive Linienführung des Peugeot 3008 DKR und des entsprechenden Serienmodells. Die Abmessungen des „Dakar“-Fahrzeugs und seiner Features sind vom Reglement vorgeschrieben, dennoch wurden viele der einzigartigen Designdetails übernommen.

„Unser neues Fahrzeug für die ‚Dakar‘ ist die extremste Variante des neuesten SUV von Peugeot“, so Criquet. „Es hat die unverwechselbare Designsprache des Serienfahrzeugs, transferiert sie aber in den Rallye-Kontext. Und das ist der Traum eines jeden Designers: Denn wenn man ein Auto entwirft, hat man immer eine Motorsportversion im Hinterkopf."

Dakar 2017 2

© RedBullContentPool

Der neue Peugeot 3008 DKR wurde gegenüber seinem Vorgänger vor allem in vier Bereichen weiterentwickelt:

Zuverlässigkeit: Obwohl das bisherige Fahrzeug zuverlässig genug war, die „Dakar“ zu gewinnen und neun Etappensiege (darunter sieben Doppelsiege) einzufahren, gibt es im Motorsport immer Verbesserungspotenzial. Die Ingenieure von Peugeot Sport haben sich jedes Detail des Fahrzeugs angeschaut, um das Gesamtpaket weiterzuentwickeln. Hauptschwerpunkte waren dabei die Mechanik und die komplexe Elektronik, zu der auch das Motormanagement zählt. Die Rallye Dakar ist die härteste Motorsportveranstaltung der Welt. Nirgendwo sonst werden 10.000 Kilometer so schnell und in solchen Höhen zurückgelegt. Sie ist daher der ultimative Test für die Zuverlässigkeit eines Fahrzeugs.

Fahrbarkeit: In diesem Bereich wurden bereits seit dem Debüt 2015 große Schritte gemacht. Dennoch ist es Peugeot Sport gelungen, den 3,0-Liter-V6-Biturbo-Dieselmotor für die nächste Rallye Dakar noch besser zu machen. So hat das Triebwerk nun mehr Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen. Als Herausforderung kam hinzu, dass durch das Reglement der Durchmesser des Luftmengenbegrenzers von 39 auf 38 Millimeter verringert wurde, was rund 20 PS gekostet hat. Diese Leistung ist jetzt jedoch schon bei niedrigeren Drehzahlen abrufbar, wodurch das Fahrzeug einfacher zu fahren und damit potenziell schneller ist.

Radaufhängung: Diese ist eines der Schlüsselelemente, um bei der Rallye Dakar erfolgreich zu sein. Denn sie bestimmt, wie schnell das Fahrzeug über die sich ständig ändernden Untergründe fahren kann, die das Markenzeichen der Rallye sind. Dazu gehören Abschnitte wie in der Rallye-WM, Salzseen, Schotterpisten oder Sanddünen. Bereits beim Peugeot 2008 DKR waren die Fahrer von der Radaufhängung beeindruckt, dennoch wurde für den 3008 DKR an der Geometrie und den Dämpfern gearbeitet. Das bisher abgespulte Testprogramm – zu dem auch die 15-tägige Silk Way Rally mit ihren der Dakar ähnlichen Etappen zählte –  war für diese wichtigen Verbesserungen entscheidend.

Klimaanlage: Etwas, das bei Serienautos als Selbstverständlichkeit angesehen wird, war schon beim Peugeot 2008 DKR eine der neuesten Innovationen: die Klimaanlage, die in diesem Sommer in Asien ihre Premiere feierte und die neueste Kreation von Peugeot Sport noch effektiver macht. Bei mehr als zwölf Stunden im Cockpit und Temperaturen von mehr als 60 Grad ist ihr Nutzen für die Leistung der Fahrercrews nicht zu unterschätzen. Obwohl die Fahrer extrem fit sind, wird die Klimaanlage ihnen helfen, auf einem höheren Level zu performen und mehr Leistung aus dem Auto zu holen.

Image Dakar 2017 4

© RedBullContentPool

as Team Peugeot Total ist bereit für neue Herausforderungen

Das Ziel von Peugeot Sport ist es, den sechsten Dakar-Sieg einzufahren und ein weiteres Kapitel der einzigartigen Erfolgsgeschichte des Unternehmens hinzuzufügen. Der Sieg in diesem Jahr war der fünfte, nachdem die Löwenmarke bereits von 1987 bis 1990 bei der Rallye Dakar in Afrika siegreich war. Die Peugeot-Fahrer Stéphane Peterhansel, Carlos Sainz, Sébastien Loeb und Cyril Despres haben bereits 18 Siege bei der Rallye Dakar eingefahren. Auch wenn sie mit dem Peugeot 3008 DKR über die neueste Technologie verfügen, wird die Marathonrallye keine leichte Aufgabe. Die Route der Rallye führt durch Argentinien, Bolivien und Paraguay und ist komplett neu. Zudem gibt es eine starke Konkurrenz.

Vor der Rallye Dakar bestreitet Carlos Sainz vom 3. bis 10. Oktober mit dem Peugeot 3008 DKR die Rallye Marokko. Sein Teamkollege Despres tritt dabei mit einem 2008 DKR an.

Das schlagkräftige Team von Peugeot, Red Bull, Total, Sparco und BF Goodrich mit der erfolgreichsten Dakar-Fahrermannschaft aller Zeiten ist zurück. Schon bald gibt es erste Videos vom neuen Fahrzeug im Einsatz.

Entdecken Sie unsere Schmierstoffe, Motoröle und Getriebeöle für Ihren PKW!


TOTAL im Langstreckenrennen: ein beispielloses Engagement

Aston Martin TOTAL

Neben dem Engagement in der Formel 1 und mehreren FIA-Weltmeisterschaften, ist TOTAL auch bei Langstreckrennen beteiligt. Diese Projekte sind ehrgeizig und repräsentieren die Werte von TOTAL.

 

 

 

Als erstaunliches Labor für Technologien von Morgen, ist Langstreckrennen die Disziplin im Motorsport, die die größte technische Vielfalt bietet. Ob dank einer der kühnsten Reglements  im Motorsport oder wegen der Präsenz von verschiedenen Typen von Autos (Prototypen und GT), ist die FIA – Langstrecken-Weltmeisterschaft und ihr Highlight, die 24 Stunden von Le Mans, eine einzigartige Herausforderung.

Langstreckenrennen stellen sich deshalb als perfektes Testfeld für die TOTAL Produkte – sei es Schmiermittel für Motoren, Getriebe, oder Bremsflüssigkeiten und Kühlflüssigkeiten dar.

Entdecken Sie unsere Schmierstoffe, Motoröle und Getriebeöle für Ihren PKW!


Aston Martin und TOTAL: EINE RENOMMIERTE PARTNERSCHAFT IN DER GT - KLASSE 

Aston Martin TOTAL

Auch in dieser Saison wird TOTAL mehrere Partner mit Know-how und neuster Technologie unterstützen. Die große Neuheit dieses Engagements ist die jüngste Partnerschaft mit einer der angesehensten Marken in der Welt: Aston Martin. TOTAL ist jetzt "Energiepartner" für Aston Martin Lagonda und seine Straßenfahrzeuge und für Aston Martin Racing im Rennsport. TOTAL begleitet den britischen Hersteller in seiner Eroberung für den WM-Titel und auch bei den 24 Stunden von Le Mans. Die Herausforderung ist groß, da der Wettbewerb in der GT-Klasse durch der Teilnahme von Porsche, Ferrari, Corvette und Newcomer, Ford gestiegen ist.

Um den neuen Partner zu unterstützen, bietet TOTAL Aston Martin Racing den technischen Support bei jedem Rennen sowie Ingenieure und ein Labor zur Analyse. Es ist das erste Mal, dass TOTAL eine  solche Zusammenarbeit außerhalb der Formel 1 vereinbart hat. TOTAL und Aston Martin freuen sich auf diese neue Partnerschaft und werden ihre ganze Energie darauf konzentrieren, weiterhin in 2016 als Referenz im Langstreckenrennen zu gelten.

 

 


TOTAL UND ASTON MARTIN UNTERZEICHNEN NEUEN VERTRAG ÜBER GLOBALE ZUSAMMENARBEIT

Image AM Total

Paris / Gaydon (England), 12. Mai: Das internationale Energieunternehmen TOTAL gibt seine neubesiegelte Partnerschaft über eine weltweite Zusammenarbeit mit dem Luxussportwagenhersteller Aston Martin und dessen Motorsportableger Aston Martin Racing bekannt. Für die Jahre 2016 und 2017 liefert TOTAL als Energiepartner seine Produkte an die britische Luxusmarke und deren offizielle Motorsport-Sparte Aston Martin Racing.

Im Rahmen der Vereinbarung unterstützt Total Aston Martin Racing während der FIA World Endurance Championship (WEC) als „Offizieller Partner für Schmierstoffe und Technik“. In 45 Jahren Forschung und Entwicklung sowie mit umfangreicher Erfahrung im Bereich des Motorrennsports hat Total Schmierstoffe, Fette, Flüssigkeiten und spezielle Additives von hoher Qualität und technischer Leistung entwickelt.

Logo Aston Martin TOTAL

Alle drei V8 Vantage GTE, die Aston Martin Racing bei der diesjährigen WEC starten lässt, fahren mit Schmierstoffen von TOTAL. Zum ersten Mal wird TOTAL außerhalb der Formel 1 ein mobiles Labor und technischen Support mit eigenem Ingenieur bereitstellen, die bei jeder WEC-Veranstaltung vor Ort sein werden. TOTAL und Aston Martin werden außerdem Möglichkeiten für eine weiterführende Nutzung der Total EXCELLIUM Kraftstoffe prüfen.

Pierre Duhot, General Manager Automotive Division von TOTAL Lubrifiants, erklärte: „Mehr als 250 Forscher arbeiten bei TOTAL an der Entwicklung hochwertiger Kraft- und Schmierstoffe. Wir freuen uns sehr, dass wir künftig eng mit Aston Martin zusammenarbeiten und unseren Beitrag zu ihren Rennerfolgen leisten werden. Was uns mit einer so legendären Premium-Marke wie Aston Martin verbindet, sind Leidenschaft sowie der Wille, die Grenzen des technisch Machbaren zielstrebig zu erweitern. Es ist großartig, dass Aston Martin Racing nun unsere Produkte, unseren Support und unser technisches Knowhow für sich nutzen wird.“

David King, Vice President und Chief Special Operations Aston Martin, kommentiert das Ereignis folgendermaßen: „Aston Martin ist eine internationale Luxusmarke. Es ist sehr wichtig, auch in Zukunft nur mit den Besten der Besten aus aller Welt zusammenzuarbeiten. Wir sehen in Total einen führenden Anbieter im Bereich der automobilen Kraft- und Schmierstoffe und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihnen, um Erfolge auf und auch außerhalb der Rennstrecke zu erzielen.“

Über Aston Martin

Die im Jahr 1913 gegründete Firma Aston Martin ist als Sportwagenmarke eine Ikone mit beispielloser Tradition, die inzwischen in das zweite Jahrhundert ihres Bestehens eingetreten ist. Mit frischen Investitionen, einem neuen Chief Executive Officer ‒ Andy Palmer ‒ und der stärksten Modellpalette in der Geschichte des Unternehmens ist die britische Luxusmarke bestens gerüstet, die Erfolge der Vergangenheit auch in der Zukunft fortzuschreiben. Das Unternehmen verfügt über eine hochmoderne Zentrale in Gaydon, Großbritannien, und vereint führende Technologie mit Handwerkskunst und traditionellen Techniken. Jedes Automobil ist die Quintessenz aus Leistung, Schönheit und Seele.

Über TOTAL

Total ist ein weltweit agierender, integrierter Energieerzeuger und –anbieter, ein führendes internationales Öl- und Gasunternehmen, und mit SunPower der zweitgrößte Solarenergiebetreiber der Welt. Unsere 96.000 Angestellten haben es sich zur Aufgabe gemacht, Energie zu liefern, die nicht nur sicherer, sauberer, effizienter und innovativer, sondern auch möglichst vielen Menschen zugänglich ist. Als ein verantwortungsbewusstes Unternehmen wollen wir dafür Sorge tragen, dass unsere Operationen in mehr als 130 Ländern weltweit dauerhaft wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Nutzen stiften.

Mehr Information: http://www.total.co.at/ und www.lubricants.total.com

 

Entdecken Sie unsere Schmierstoffe, Motoröle und Getriebeöle für Ihren PKW!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

?? ?? ?? ??
X

Diese Website verwendet Cookies

Indem Sie Ihren Besuch auf dieser Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von cookies zu. Diese ermöglichen es, Ihnen einen optimalen Service und personalisierte Inhalte anzubieten.

Mehr erfahren.